Politik & Lobbying

Familiengerichtshilfe ab 1. Juli 2014 österreichweit verfügbar

Quelle: 
Die Österreichische Justiz - justiz.gv.at
publiziert am: 
Tuesday, 1 July, 2014

Ab 1. Juli 2014 steht die Familiengerichtshilfe den Bezirksgerichten österreichweit flächendeckend zur Verfügung.

Justizminister Dr. Wolfgang Brandstetter zeigte sich heute erfreut über den Abschluss des bundesweiten Ausbaus der Familiengerichtshilfe. Demnach können ab sofort alle Bezirksgerichte in ganz Österreich die Unterstützung dieser jungen Einrichtung nutzen.

Väter sollen künftig auch für Ex-Freundin zahlen

Quelle: 
20min.ch
publiziert am: 
Tuesday, 10 June, 2014

Väter sollen künftig auch für Ex-Freundin zahlen

von J. Büchi - Auch ein lediger Mann soll seiner Ex-Freundin künftig den Lebensunterhalt finanzieren, wenn diese das gemeinsame Kind aufzieht. «Nicht zeitgemäss», kritisieren Väterorganisationen.

Martin hat mit seiner Freundin Nathalie eine kleine Tochter. Verheiratet ist das Paar nicht. Wenn die Beziehung heute zerbricht, muss Martin Unterhalt für seine Tochter zahlen – nicht aber für Nathalie. Das könnte sich bald ändern. Nächste Woche berät der Nationalrat über eine Änderung des Unterhaltsrechts. Und diese hat es für ledige Väter in sich, wie die NZZ berichtet.

Kinder haben Rechte - Interview mit Otmar Mittermayr

Quelle: 
wien.at - wien.gv.at
publiziert am: 
Thursday, 31 May, 2012

Otmar Mittermayr wurde am 31. Mai 2012 damit beauftragt, die MitarbeiterInnen der MAG ELF für das Thema Kinderrechte zu sensibilisieren. Er prüft in der MAG ELF, dem Amt für Jugend und Familie, die Verwaltungsabläufe hinsichtlich der Wahrung von Kinderrechten, sensibilisiert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bietet Fortbildungen zum Thema an.

Im Bereich der Kinderrechte konnte in den vergangenen Jahren eine Reihe von Fortschritten erzielt werden. Das betrifft vor allem die altersadäquate Umsetzung des Partizipationsrechts von Kindern und Jugendlichen in allen gesellschaftlichen Bereichen. So haben Eltern ihre Kinder in Fragen der Pflege und Erziehung miteinzubeziehen und ihre Vorstellungen ernst zu nehmen, beispielsweise bei Fragen der Freizeitgestaltung oder der Wahl der Ausbildung. Im Fall von Obsorgeverfahren können wiederum Gerichte einen Kinderbeistand bestellen, der die Aufgabe hat, die Meinung der Kinder vor Gericht zu vertreten.

Heinisch-Hosek: "Männer dürfen nicht Ernährer sein"

Quelle: 
DiePresse.com
publiziert am: 
Saturday, 7 May, 2011

07.05.2011 | 18:06 | von Rainer nowak und regina pöll (Die Presse)

Den Muttertag findet Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek "überholt und konservativ", den Rabenmuttertag toll. Mit der "Presse am Sonntag" sprach sie über Werte und gemeinsame Obsorge.
Ist der Muttertag für die Frauenministerin ein Feiertag oder ein zwiespältiger Anlass? Echte Feministinnen lehnen ihn doch ab.

Väter ohne Rechte "am" Landes-Parteitag der SPÖ

Quelle: 
YouTube.com
publiziert am: 
Saturday, 26 April, 2014

Video-Beitrag

See video
Im Auftrag unserer Kinder 26.04.2014 Hochgeladen am 26.04.2014 69.Landesparteitag der SPÖ Messe Wien - Halle D 1020 Wien, Trabrennstrasse 5

Besuch der Wiener Familiengerichtshilfe

Quelle: 
Die Österreichische Justiz - justiz.gv.at
publiziert am: 
Friday, 21 March, 2014

Information vom 21.03.2014

Wien – Bei ihrem Besuch der Wiener Familiengerichtshilfe machten sich Justizminister Wolfgang Brandstetter und Familienministerin Sophie Karmasin persönlich ein Bild über die erfolgreiche Arbeit dieser jungen Einrichtung. Dabei waren sich die beiden Regierungsmitglieder einig, dass Österreich mehr Erfolgsmodelle wie diese für eine familienfreundliche Politik braucht.
isz_003.jpg

Opferlust

Quelle: 
FALTER - falter.at
publiziert am: 
Monday, 31 March, 2014

Niemand will mehr etwas opfern, aber immer mehr Menschen beanspruchen, ein Opfer zu sein. Was mit Scham verbunden war, ist zur Gier geworden. Wie konnte es so weit kommen?
von Kirstin Breitenfellner | aus FALTER 14/12

Alle Menschen werden Opfer

Quelle: 
WIENER ZEITUNG - wienerzeitung.at
publiziert am: 
Saturday, 18 January, 2014

Von Bruno Jaschke

Die Geschichte und Entwicklung des Opferbegriffs arbeitet Kirstin Breitenfellner in ihrem Buch "Wir Opfer" auf: Von archaischen Sündenbock-Ritualen bis zur heute grassierenden, von Medien kräftigst geförderten Opferlust.

ORF-Ethikrat plant Facebook-Regeln für Redakteure

Quelle: 
DiePresse.com
publiziert am: 
Wednesday, 8 June, 2011

08.06.2011 | 12:47 | (DiePresse.com)

Eine leitende ORF-Journalistin deklarierte sich auf Facebook als Unterstützerin von Rot-Grün und gegen die FPÖ. Der Ethikrat soll solche Fälle künftig regeln.

Stuttgart in der Hand der Gender-Ideologen

Quelle: 
Wirtschaftswoche - wiwo.de
publiziert am: 
Tuesday, 18 February, 2014

Baden-Württemberg will Biologie-Unterricht abschaffen

Stuttgart in der Hand der Gender-Ideologen

von Ferdinand Knauß

Die geplante Abschaffung des eigenständigen Biologie-Unterrichts in Baden-Württemberg ist weit mehr als ein bildungspolitisches Ärgernis. Die Lehrplanreform offenbart die Macht der Gender-Ideologen. Denn die Biologie ist ihnen ein Greuel.

Syndicate content