Justiz DEBAKEL & GROTESKE

Familiengerichte: Jedes zweite Gutachten mangelhaft

Quelle: 
DasErste.de-ONLINE - daserste.ndr.de
publiziert am: 
Thursday, 14 August, 2014

von Jasmin Klofta

169.800 Ehen wurden im vergangenen Jahr in Deutschland geschieden. In diesem Jahr werden es ähnlich viele sein. Nicht selten beginnt dann der Kampf ums Kind vor einem Familiengericht. Richter lassen sich meist bei ihrer Entscheidung von Gutachtern helfen. Doch die Gutachten sind vielfach mangelhaft, wie eine Studie jetzt belegt - mit verheerenden Auswirkungen für die Familien.
Familiengerichte: Jedes zweite Gutachten mangelhaft
Sie sind oft Grundlage für richterliche Entscheidungen - doch Gerichtsgutachten weisen häufig gravierende Mängel auf, denn es gibt für ihre Erstellung keine Regeln.

Beeinflussung von Gutachtern "Die Strukturen sind teilweise regelrecht mafiös"

Quelle: 
Legal Tribune ONLINE - lto.de
publiziert am: 
Saturday, 5 April, 2014

Beeinflussung von Gutachtern
"Die Strukturen sind teilweise regelrecht mafiös"

Gutachter gelten als die heimlichen Herren des Gerichtsverfahrens. Ihre Befunde sollten deshalb sachlich und unparteiisch ausfallen. Daran weckt eine Studie nun Zweifel: Viele Gutachter seien von den Aufträgen der Gerichte wirtschaftlich abhängig – und jeder Vierte erhalte gelegentlich Signale, welches Ergebnis gewünscht ist. Höchste Zeit für Reformen, meint die Medizinerin Ursula Gresser.

Ein schwarzer Tag für die bayerische Justiz

Quelle: 
Die Welt - welt.de
publiziert am: 
Friday, 11 July, 2014

Zeitdruck, Urlaubswünsche von Richtern, unordentliche Protokolle, widersprüchliche Urteilsbegründungen: Im Mollath-Prozess werden selbst Richter und Staatsanwälte im Zeugenstand plötzlich kleinlaut.

Missstände „zumeist aus Kostengründen“

Quelle: 
orf.at
publiziert am: 
Sunday, 15 June, 2014

Im Strafvollzug sei „in vielen Jahren sehr vieles schiefgelaufen“. Das sagte ÖVP-Justizminister Wolfgang Brandstetter am Sonntag in der ORF-„Pressestunde“ angesichts der aktuellen Berichte über Missstände in den Gefängnissen. Ende Juni wird laut Brandstetter dazu eine Reformgruppe starten, um die bestmögliche Betreuung dieser Insassen sicherzustellen.
Zu viele in den falschen Einrichtungen
Als Fehler nannte Brandstetter unter anderem, dass sich zu viele Jugendliche in Untersuchungshaft befänden und dass zu viele Häftlinge, die eigentlich in psychiatrischen Kliniken betreut werden müssten, in normalen Gefängnissen untergebracht seien. Beim sogenannten Maßnahmenvollzug habe man „zumeist aus Kostengründen Zustände herbeigeführt, die so nicht bleiben können“, so der Justizminister.

Die Staatsanwälte haben einen Klotz am Bein

Quelle: 
derStandard.at
publiziert am: 
Tuesday, 3 June, 2014

Interview | Nina Weißensteiner
3. Juni 2014, 17:57

Werner Pleischl, neuer Leiter der Generalprokuratur, über seine Vorschläge zum Straffen von komplexen Verfahren, anstehende Probleme der Justiz bei der Causa Hypo - und warum er nach einer Weisung keinen Schlaf mehr finden konnte

Falsche Befunde: Strafakt um Psychologen ist Fiasko für Justiz

Quelle: 
Salzburger Fenster - salzburger-fenster.at
publiziert am: 
Wednesday, 4 June, 2014

Zwei Richterinnen wollten diesen Strafprozess schon abtreten:  Ein Gutachter soll in Obsorgeverfahren in Salzburg und OÖ zahllose „beliebige“ Befunde erstellt haben.
 Neumayr
Vertrauen in die Justiz. Es schwindet, wenn schlampig oder korrupt gearbeitet wird (hier als Symbolfoto der Testamentsfälscherprozess, der die Justiz in Vorarlberg betraf). In der Salzburger Gutachter-Causa geht es um Willkür und Sorgfaltsverletzung. Foto: Neumayr

Kindesabnahmen großteils ohne Prüfung der Gerichte

Quelle: 
kurier.at
publiziert am: 
Monday, 9 December, 2013

Laut Historikerin Bauer wurden Entscheidungen des Jugendamtes „ungeschaut genehmigt und durchgewunken“.

Starke Worte fand die Salzburger Historikerin Ingrid Bauer am vergangenen Freitag im Wiener Volkskundemuseum. Sie sprach im Rahmen eines Symposions über „Jugendfürsorge und Gewalt“ über die Aushebelung des Rechts bei Kindesabnahmen durch die Jugendämter.

Unrechtmäßig in der Psychiatrie - Gustl Mollath legt neue Verfassungsbeschwerde ein

Quelle: 
FOCUS-ONLINE - focus.de
publiziert am: 
Monday, 28 April, 2014

Der langjährige Psychiatriepatient Gustl Mollath wirft dem Oberlandesgericht Bamberg einen Verstoß gegen das Grundgesetz und Missachtung des Bundesverfassungsgerichts vor. Es geht um die Frage: Seit wann saß er unrechtmäßig in der Psychiatrie?

Gericht wollte Sechsjährige holen

Quelle: 
Kurier-ONLINE - kurier.at
publiziert am: 
Wednesday, 24 July, 2013

Großaufmarsch mit Polizei, doch das Kind war nicht zu Hause. Sechsjährige ist mit ihrer Mutter im Urlaub.

Das Aufgebot hätte ebenso gut für einen Schwerverbrecher sein können. Allerdings ging es darum, ein sechsjähriges Mädchen den Händen ihrer 35-jährigen Mutter zu entreißen und dem italienischen Vater zu übergeben. Doch Mutter und Kind waren nicht zu Hause.

Fall Sofia: Kinderrechte mit Füßen getreten

Quelle: 
Kurier-ONLINE - kurier.at
publiziert am: 
Saturday, 5 April, 2014

Doris Povse tauchte unter, um ihre Tochter nicht zu verlieren. Nun hat die Mutter über ihre Flucht vor den Behörden ein Buch geschrieben.

Syndicate content