Deutschland [D]

Drei tote Kinder klagen an

Quelle: 
BILD - bild.de
publiziert am: 
Monday, 1 December, 2014

Jugendamts-Chefin nicht nur für Chantal verantwortlich

Der Fall Chantal († 11) Drei tote Kinder klagen an      Die leibliche Tochter der Pflegeeltern, Alisha (16), ist in ein Jugendheim gezogen Der Fall Chantal († 11) Drei tote Kinder klagen an
Die leibliche Tochter der Pflegeeltern, Alisha (16), ist in ein Jugendheim gezogen

Kinderpsychologie - Die zehn größten Enttäuschungen für Kinder

Quelle: 
T-Online.de
publiziert am: 
Tuesday, 18 November, 2014

18.11.2014, 07:56 Uhr | mmh, dpa-tmn, t-online.de
 Thinkstock by Getty-Images)
Sieg und Niederlage ziehen sich als roter Faden durch das gesamte Leben. Beides gehört dazu, beides sollte sich die Waage halten. Schon kleine Kinder müssen einiges einstecken und entwickeln dabei Strategien, um mit Enttäuschungen fertig zu werden. Wichtig ist auch, dass die Eltern psychologisch richtig reagieren. Wir haben Kinder befragt und die zehn größten Enttäuschungen von Kindern zusammengestellt.

Kindesentfremdung - Leidtragend sind die Kinder

Quelle: 
Spiegel TV - YouTube.com
publiziert am: 
Tuesday, 1 January, 2013

Veröffentlicht am 01.02.2013
Menschenrechte und Kinderrechte mit Füßen getreten....

Video-Beitrag

See video

Menschenrechtsverletzungen in der Psychiatrie: Auszeichnung für engagierte Nachwuchsjournalistin

Quelle: 
meinungsverbrechen.de
publiziert am: 
Sunday, 9 November, 2014

Erstellt am 09.11.2014 von Winston Smith

Eva Achinger bei der Verleihung des Otto Brenner Brenner Preises
Eva Achinger bei der Verleihung des Otto Brenner Brenner Preises
Die Journalistin Eva Achinger ist für ihren Beitrag “Blackbox Psychiatrie” der Hörfunk-Sendereihe “Funkstreifzug” des Bayrischen Rundfunks mit dem Otto Brenner Nachwuchspreis 2014 ausgezeichnet worden.

Eva Aichinger recherchierte monatelang über die Zustände in der Forensik und stieß auf Willkür und Misshandlungen. Zahlreiche Berichte und Telefonprotokolle belegen den menschenverachenden Umgang mit den Insassen. Hinter den Mauern der Taufkirchener Psychiatrie wurde eine Patientin 60 Tage lang am Stück fixiert. Wirksame Kontrollen fehlen.

Der Fall Daniel Grumpelt in Nürnberg vor Gericht

Quelle: 
ARCHE - archeviva.com
publiziert am: 
Sunday, 9 November, 2014

Auf der Suche nach seinem Kind: Deutsche Justiz rüstet erneut gegen einen Vater

Vorwurf: Kindesentzug
2014-11-09
 1. Internationale Vatertag. Berlin. 17. Juni 2012. Daniel Grumpelt kämpft um sein Kind. Foto: 1. Internationale Vatertag. Berlin. 17. Juni 2012.
Nürnberg. Sie wünschen sich nichts sehnlicher als mit ihren Kindern zusammen zu sein und landen auf diesem Weg nicht selten vor dem Strafgericht. Die deutschen Väter der neuen Generation, die Verantwortung übernehmen wollen, um die Wichtigkeit ihrer gelebten Beziehung zu ihren Kindern wissen. Wenn diese Väter ihr Ziel kontinuierlich und unablässig verfolgen, werden sie nicht selten per gerichtlich angeordneter Gutachten als paranoid dargestellt, verbraten, vorverurteilt und von der Gesellschaft ausgegrenzt. Lange Jahre suchte man den Grund für dieses Verhalten in den Elternteilen selbst. So langsam bröckelt es aber in der Landschaft der Gutgläubigkeit der Unfehlbarkeit deutscher Gerichte und deren Vollstreckern gegenüber.

Kinder in der Psychiatrie - Quälerei und Missbrauch statt Hilfe

Quelle: 
BR Bayern 2 - br.de
publiziert am: 
Monday, 20 October, 2014

Sie haben unfassbares Leid erfahren und schwer traumatisierende Erfahrungen gemacht - die Erinnerungen an die Zeit in der Kinder- und Jugendpsychiatrie der 1960er und 1970er Jahre haben bei vielen Betroffenen tiefe Wunden hinterlassen. Heute können sie endlich über das Erlebte sprechen.
Stand: 20.10.2014

Günther Wulf lebte von der Geburt bis zu seinem 18. Lebensjahr in verschiedenen Heimen. In der Psychiatrie in Schleswig landete er nur, weil im Jahr 1968 alle anderen Kinderheime überfüllt waren. Psychisch krank war der damals Neunjährige nicht - und der Aufenthalt in der Klinik sollte eigentlich nur vorübergehend sein. Was er dort erlebte, lässt ihn bis heute nicht los.

Du wirst dein Kind nie wieder sehen

Quelle: 
SternTV - stern.de
publiziert am: 
Wednesday, 27 May, 2009

Das Drama der Scheidungsväter

"Du wirst dein Kind nie wieder sehen"

27. Mai 2009, 22:15 Uhr

Frauen im Vorteil: Wenn es nach einer Scheidung oder Trennung um das Sorgerecht für die minderjährigen Kinder geht, haben Väter oft das Nachsehen. Nicht nur das Sorgerecht bekommen sie selten. Sogar der Umgang mit den Kids wird ihnen oft verwehrt - vor allem dann, wenn es die Mütter so wollen.

Sachverständige unter Druck

Quelle: 
YouTube.com
publiziert am: 
Saturday, 12 October, 2013

Veröffentlicht am 12.10.2013

Seit dem Fall Mollath fragen sich viele: Was sind Gutachten der Justiz wert? "Oft sehr wenig!", sagt die Psychiaterin Hanna Ziegert. Sie arbeitet als Gerichtsgutachterin. Seit sie ihre Kritik öffentlich gemacht hat, ist sie nun selbst in Schwierigkeiten

Video-Beitrag

See video
Veröffentlicht am 12.10.2013 Seit dem Fall Mollath fragen sich viele: Was sind Gutachten der Justiz wert? "Oft sehr wenig!", sagt die Psychiaterin Hanna Ziegert. Sie arbeitet als Gerichtsgutachterin. Seit sie ihre Kritik öffentlich gemacht hat, ist sie nun selbst in Schwierigkeiten

Revolution an deutschen Gerichten - Gutachter müssen künftig ihre Unabhängigkeit beweisen

Quelle: 
FOCUS ONLINE - focus.de
publiziert am: 
Monday, 29 April, 2013

Gutachter und Sachverständige vor Gericht sollen künftig etwaige Zweifel an ihrer Unabhängigkeit selbst ausräumen. Einem entsprechenden Antrag stimmte der Petitionsausschuss des Bundestages nach drei Jahren Beratungen jetzt überraschend zu.

 Gutachter sollen künftig vor Gericht Interessenskonflikte offenlegen

Gutachter und Sachverständige vor Gericht sollen künftig etwaige Zweifel an ihrer Unabhängigkeit selbst ausräumen. Einem entsprechenden Antrag stimmte der Petitionsausschuss des Bundestages nach drei Jahren Beratungen jetzt überraschend zu.

10 simple Regeln für getrennte Eltern

Quelle: 
Trennung mit Kind - trennungmitkind.com
publiziert am: 
Thursday, 11 September, 2014
  1. Das Kind ist keine Geisel. Es können keine Bedingungen mit der Herausgabe verknüpft oder Entgegenkommen erpresst werden. Umgang wird nicht gegen Unterhalt getauscht und umgekehrt.
  2. Alles, was „beim anderen“ geschieht, geht mich nichts an, so lange das Kind nicht eindeutig und erheblich gefährdet ist. Ich habe nach der Trennung kein Mitbestimmungsrecht über die Zeit des anderen mit dem Kind.
Syndicate content