freie Träger der Jugendarbeit

Sturz aus Fenster im Kinderheim bleibt Rätsel

Quelle: 
heute.at
publiziert am: 
Thursday, 12 June, 2014

Fremdverschulden?
Sturz aus Fenster im Kinderheim bleibt Rätsel
Das Heim St. Rafael in der Molitorgasse (© Lisi Niesner)
Was ist Dienstagabend nur im St.-Rafael-Kinderheim in Simmering vorgefallen? Ein 11-jähriges Mädchen stürzte aus einem Gemeinschaftsbadezimmer und liegt jetzt schwer verletzt im Spital.

Mädel (10) stürzt neun Meter in die Tiefe

Quelle: 
heute.at
publiziert am: 
Wednesday, 11 June, 2014

Schock im St. Rafael Kinderheim in der Molitorgasse (Simmering): Am Dienstag um 19.40 Uhr hörten die Kinder plötzlich einen grellen Schrei, dann einen dumpfen Knall.

Familie der toten Zoe hatte 11 Betreuer

Quelle: 
berliner-kurier.de
publiziert am: 
Thursday, 16 February, 2012

Berlin – Nach dem Tod der kleinen Zoe († 2) aus Weißensee wird das Pankower Jugendamt von Experten des Kinderschutzzentrums und der Jugendamtsdirektorin aus Reinickendorf beraten.

„Ich begrüße, dass sie diese Anregung angenommen haben“, sagte Bildungssenatorin Sandra Scheeres gestern im Jugendausschuss zur Pankows Stadträtin Christine Keil (Linke), die dort eingeladen war.

Ein Fehler im System?

Quelle: 
berliner-zeitung.de
publiziert am: 
Saturday, 4 February, 2012

Berlin – Der Tod der kleinen Zoe in Weißensee wirft einmal mehr die Frage nach systematischen Mängeln beim Kinderschutz auf. Wieso starb die Zweijährige qualvoll an inneren Verletzungen, obwohl eine Familienhelferin 10 Stunden pro Woche in der Familie war? Ein Blick in das System der staatlichen Familienhilfe.

Auf Fehlersuche

Quelle: 
berliner-zeitung.de
publiziert am: 
Tuesday, 7 February, 2012

Berlin – Nach dem Tod der zweijährigen Zoe weist das Jugendamt den Vorwurf zurück, Hinweise ignoriert zu haben.

Kleines Mädchen starb durch Gewalteinwirkung

Quelle: 
tagesspiegel.de
publiziert am: 
Thursday, 2 February, 2012

Ein kleines Mädchen musste sterben, weil es nicht behandelt wurde. Wer ist schuld? Die Mutter? Ihr Lebensgefährte, gegen den jetzt auch ermittelt wird? Die Familienhelfer? Oder die Sparzwänge bei den Jugendämtern?

Hilflose Helfer – Wenn Politik den Missstand verwaltet

Quelle: 
tagesspiegel.de
publiziert am: 
Monday, 22 August, 2011

Familienhelfer sollen eingreifen, wenn Eltern und Kinder miteinander überfordert sind. Doch das System der freien Träger, denen Berlin allein im vergangenen Jahr 408 Millionen Euro gab, hilft nicht den Menschen, sondern sich selbst.

Geschützt wird das System, nicht das Kindeswohl

Quelle: 
tagesspiegel.de
publiziert am: 
Saturday, 25 February, 2012

Hätte eine Terrorzelle drei Kinder pro Woche auf dem Gewissen, stünde der Staat Kopf. Familien aber, die für Kinder Orte des Terrors sind, lässt man weitermachen. Das System der Jugendhilfen muss reformiert werden.

Abgeordnete fordern mehr Personal für Kinderschutz

Quelle: 
welt.de
publiziert am: 
Thursday, 9 February, 2012

Der Tod der kleinen Zoe löst bei den Berliner Abgeordneten Fassungslosigkeit aus. Wie konnte es – unter den Augen des Kinderschutzes – dazu kommen?

Syndicate content