Interview

Wer die Wahl hat

Quelle: 
kurse.fh-regensburg.de
publiziert am: 
Tuesday, 1 March, 2011

Warum Patienten und Ärzte von evidenzbasierter Medizin profitieren

"Ähnliche psychische Folgen wie durch Missbrauch"

Quelle: 
sueddeutsche.de
publiziert am: 
Friday, 13 April, 2012

Interview: Lena Jakat
Übersexualisiertes Umfeld, marode Familienstrukturen, unklare Rollenverteilung: Das sind alles Faktoren, die Inzest unter Geschwistern begünstigen können. Ein Gespräch mit dem Psychiater Peer Briken über sexuelle Grenzüberschreitungen.

"Das Kind wird zum Symbol"

Quelle: 
kleinezeitung.at
publiziert am: 
Saturday, 7 April, 2012

Warum Kinder so oft die ersten Opfer im Scheidungskrieg der Eltern sind -Psychotherapeutin Martina Leibovici-Mühlberger im Sonntagsinterview.

Barbara Kiesling: "Viele Frauen haben kein Bewusstsein für die eigene Aggression"

Quelle: 
cuncti.net
publiziert am: 
Tuesday, 10 April, 2012

Der Sozialpädagogin, Eheberaterin und Publizistin Barbara Kiesling, deren Beiträge in Zeitschriften wie "Psychologie heute" erscheinen, ist mit ihrem Buch "Sie küssen und sie schlagen sich" eine Analyse zum Thema häuslicher Gewalt gelungen, die über das bekannte Modell vom Täter Mann und Opfer Frau deutlich hinausgeht. Trotz erheblichen Zeitdrucks ließ sich Barbara Kiesling dankenswerterweise schnell zu einem Interview für Cuncti bewegen, sobald ich ihr eine erste Auswahl meiner Fragen zugeschickt hatte: "Ich bin so froh, dass es jemanden gibt, der solche Fragen stellt."

Expertin: 'Trennung der Eltern für Kinder ein Schock'

Quelle: 
krone.at
publiziert am: 
Thursday, 5 April, 2012

"Krone": Frau Mückstein, was bedeutet für den fünfjährigen Oliver die Trennung seiner Eltern?
Eva Mückstein: Es ist ein schwerer Einschitt in das Leben eines Kindes, eine große emotionale Belastung.

"Krone": Kann es zu bleibenden Schäden kommen?
Mückstein: Je schneller eine einvernehmliche Lösung getroffen wird, desto geringer ist die Gefahr von bleibenden Schäden.

"Krone": Warum leiden die Kinder so stark unter einem Rosenkrieg?

Heinisch-Hosek will Karenz aufteilen

Quelle: 
diepresse.com
publiziert am: 
Wednesday, 4 April, 2012

Die Frauenministerin erklärt, warum sie der Streit um die Größe der geschlechtsspezifischen Lohnlücke „ein wenig grantig“ mache. Künftig sollen Unternehmen ab hundert Mitarbeitern Frauenförderpläne erstellen

"Wir steuern einem Paranoiastaat entgegen"

Quelle: 
derstandard.at
publiziert am: 
Tuesday, 14 February, 2012

Arge Daten-Obmann Hans Zeger über die Vorratsdatenspeicherung, autoritätsgläubige Österreicher und die "Unschuldsvermutung"

"Überwältigende" Unterstützung gegen die Vorratsdatenspeicherung

Quelle: 
derstandard.at
publiziert am: 
Tuesday, 24 January, 2012

Andreas Krisch, Obmann des Arbeitskreises Vorrat, über die Bürgerinitiative "Stoppt die VDS"

Syndicate content