Parental Alienation Syndrom (PAS)

Feindbild Vater - Das entfremdete Kind

Quelle: 
Frankfurter Allgemeine Zeitung - faz.net
publiziert am: 
Wednesday, 25 August, 2010

Weil die Mutter es nicht will, sieht Timo seinen Vater viele Jahre lang nicht. Sie redet ihm ein, dass dieser Mann ein Schuft ist, und er glaubt ihr. Erst mit achtzehn sieht Timo ihn wieder. Und fällt aus allen Wolken: Die Mutter hat ihn angelogen.
25.08.2010, von Katrin Hummel
Die Eltern von Timo Struve* trennen sich, als er sieben Jahre alt ist. Vorangegangen sind jahrelange Zankereien. Nach einem besonders schlimmen Streit verfrachtet die Mutter ihn und seine jüngere Schwester ins Auto und zieht zu einer Bekannten. Am nächsten Morgen muss Timo, der nichts von der ganzen Aktion geahnt hat, in der neuen Stadt auf eine neue Schule gehen. Die Mutter erklärt Timo, dass sie bald wieder zurück zum Vater gehen werden. Er solle ein bisschen nach ihnen suchen, sich entschuldigen, und dann sei alles wieder gut. Ein paar Wochen später findet der Vater seine Familie tatsächlich. Aber er möchte nicht mehr mit der Mutter zusammenleben.

Kindesentfremdung - Leidtragend sind die Kinder

Quelle: 
Spiegel TV - YouTube.com
publiziert am: 
Tuesday, 1 January, 2013

Veröffentlicht am 01.02.2013
Menschenrechte und Kinderrechte mit Füßen getreten....

Video-Beitrag

See video

Du wirst dein Kind nie wieder sehen

Quelle: 
SternTV - stern.de
publiziert am: 
Wednesday, 27 May, 2009

Das Drama der Scheidungsväter

"Du wirst dein Kind nie wieder sehen"

27. Mai 2009, 22:15 Uhr

Frauen im Vorteil: Wenn es nach einer Scheidung oder Trennung um das Sorgerecht für die minderjährigen Kinder geht, haben Väter oft das Nachsehen. Nicht nur das Sorgerecht bekommen sie selten. Sogar der Umgang mit den Kids wird ihnen oft verwehrt - vor allem dann, wenn es die Mütter so wollen.

Ursula Kodjoe, Dipl.-Psychologin zu Kindesmisshandlung durch entfremdende Elternteile

Quelle: 
YouTube - YouTube.com, www.endstation-kindeswohl.de
publiziert am: 
Thursday, 21 November, 2013

Veröffentlicht am 08.02.2014

Ursula Kodjoe, Dipl.-Psychologin, systemische Familientherapeutin und Sachverständige bei Familiengerichten in Sorgerechtsverfahren, referierte am 21.11.2013 als Eröffnungsrednerin des 4. Bundeskongresses "Interdisziplinäre Zusammenarbeit im Sorgerechts- und Umgangsverfahren" am OLG Dresden u.a. über psychische Kindesmisshandlung durch ausgrenzende Elternteile und die KIMISS-Studie 2012.

KiMiss-Projekt

Zusammenfassung der Studienergebnisse

Zum vollständigen Bericht gelangen Sie hier.

Video-Beitrag

See video
<h3>zu Kindesmisshandlung durch entfremdende Elternteile </h3> Die Kameraaufzeichnung erfolgte im Rahmen der Recherche- und Dreharbeiten zu dem Dokumentarfilm "Endstation Kindeswohl" (www.endstation-kindeswohl.de) und darf nicht - auch nicht auszugsweise - in anderen Filmen verwendet werden.

Streit ums Sorgerecht: Tim braucht seinen Vater

Quelle: 
abendblatt.de
publiziert am: 
Saturday, 11 February, 2012

Viele Männer müssen vor Gerichten und Jugendämtern um Kontakt zu ihren Kindern kämpfen. Ein "entsorgter" Vater aus Norderstedt wehrt sich.

Parental Alienation Syndrome: Nicht instrumentalisieren lassen

Quelle: 
aerzteblatt.de
publiziert am: 
Saturday, 1 February, 2003

Nach einer Scheidung werden Therapeuten und Ärzte oft in die Sorgerechtsstreitigkeiten verwickelt. Wichtig ist, zwischen verschiedenen Konfliktkonstellationen unterscheiden zu können.

Anwälte kritisieren Justizkosten

Quelle: 
ORF
publiziert am: 
Monday, 5 July, 2010

Anwälte kritisieren Justizkosten

Kopieren viel zu teuer

Das Budgetbegleitgesetz, das vor einem Jahr beschlossen worden ist, hat eine Reihe von Gebührenerhöhungen im Justizbereich mit sich gebracht. In der Anwaltschaft regt sich jetzt erneut Kritik an den Mehrkosten, vor allem für das Kopieren von Prozessakten.

„Es ist generell sinnvoll, Haft zu vermeiden“

Quelle: 
die presse
publiziert am: 
Saturday, 3 July, 2010

„Es ist generell sinnvoll, Haft zu vermeiden“

Justizanstalt Salzburg. Der neue Leiter kommt aus der Steiermark, hält viel von Nachbetreuung und von alternativen Projekten zur Haft.

Ronald Escher Nun steht fest, wer das Landesgerichtliche Gefangenenhaus Salzburg in bewegte neue Zeiten führen soll: Der 44-jährige Steirer Dietmar Knebel, jüngst vom Major zum Oberst der Justizwache ernannt und zuletzt in der Justizanstalt Graz-Karlau mit ihren 540 Insassen (davon zehn Prozent „Lebenslange“) tätig.

"Wenn sich die Politik einmischt, leidet die Justiz"

Quelle: 
der Standard
publiziert am: 
Saturday, 3 July, 2010

"Wenn sich die Politik einmischt, leidet die Justiz"

von Christoph Prantner | 02. Juli 2010, 17:22

Richard Goldstone über seinen umstrittenen Bericht zum Gaza-Krieg, persönliche Anfeindungen und die Hoffnungen auf den Internationalen Strafgerichtshof

Syndicate content