Information & Kommunikation

Psychiaterin Kastner über Wut: "Es stirbt keiner, wenn man ihn Trottel nennt"

Quelle: 
Spiegel-ONLINE - spiegel.de
publiziert am: 
Sunday, 2 November, 2014

Mehr Mut zur Wut - so das Plädoyer der Psychiaterin Heidi Kastner. Zu häufig werde Wut unterdrückt, dabei würden deutliche Worte manchmal guttun. Gegen zu viel Geifer nütze eine einfache Erkenntnis: "Shit happens."

Die österreichische Psychiaterin Heidi Kastner, 52, ist mit menschlichen Abgründen vertraut. Bekannt wurde sie als Gerichtsgutachterin des Josef Fritzl, des Täters im sogenannten Inzest-Drama von Amstetten. In ihrem neuen Buch plädiert sie dafür, aufkeimende Wut rauszulassen - bevor ein Unglück geschieht.

Wenn Kinder ihre Eltern schlagen: Kongress in Bremen scheut keine Tabuthemen

Quelle: 
kinderschutz-zentren.org
publiziert am: 
Thursday, 22 March, 2012

Es sei eines der letzten Tabus im Bereich familiäre Gewalt, schätzt Dr. Wilhelm Rotthaus. Kinder, die ihre Eltern regelrecht verprügeln, erpressen, oder ihnen absichtlich finanziellen Schaden zufügen, ist eines der brisantesten Themen auf dem Kongress „Familien(Gewalten) – Risikokonstellationen für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen“, den die Kinderschutz-Zentren in Kooperation mit dem Bremer Kinderschutz-Zentrum vom 15. -16.3. veranstaltet haben.

Eigene Reisepässe für Kinder ab Juni Pflicht

Quelle: 
derstandard.at
publiziert am: 
Monday, 5 March, 2012

Miteintragungen nur mehr bis 14. Juni gültig - Reisepässe der Eltern behalten Gültigkeit

Prozessbegleitung

Quelle: 
bmwfj.gv.at

Die Fachdiskussion über sexuelle Gewalt gegen Mädchen und Buben ist in den vergangen Jahren zunehmend differenzierter geworden, die Professionalität der Helfer/-innen im Umgang mit der Problematik deutlich gestiegen. Ein Ergebnis dieses Entwicklungsprozesses ist die breite Palette der zur Verfügung stehenden Hilfsangebote.

Unterstützung für die Kinderseele

Quelle: 
kurier.at
publiziert am: 
Thursday, 17 November, 2011

Warum ist mein Kind immer so zornig? Entwickelt es sich altersgemäß? Wie viel Zeit vor dem Computer ist okay? "Es gibt heute viele neue komplexe Phänomene wie Scheidungen, Alleinerzieher, Übergewicht, Essstörungen oder den Umgang mit dem Internet - Erziehung ist anstrengend. Es ist ganz normal, wenn Eltern überfordert sind. Wir wollen sie unterstützen", erklärt Ulla Konrad, Präsidentin des Berufsverbandes Österreichischer PsychologInnen anlässlich des Tages der Psychologie am kommenden Samstag. Das Motto der Veranstaltung lautet heuer "Auf die Kinder schauen - Verantwortung, Herausforderung, Lebensaufgabe".

Info-Veranstaltung: Schulpsychologen sollen als erste Anlaufstelle Schülern, aber auch Eltern und Lehrern mit Rat und Tat beistehen.

Die Weiterentwicklung einer gesellschaftspolitischen Notwendigkeit

Quelle: 
gesellschaft.dergloeckel.eu
publiziert am: 
Wednesday, 6 January, 2010

(Österreich) Im Jahre 1968 veröffentlichten die Juristen DDr. Walter Schuppich und Dr. Werner Sporn die erste vollständige Sammlung der österreichischen Gesetze mit dem Titel “Österreichisches Recht” und begannen ihr Vorwort mit folgender Einleitung:

Fall Josef F.: Gutachterin von Liste gestrichen

Quelle: 
die presse.com
publiziert am: 
Tuesday, 28 December, 2010

Psychiaterin Heidi Kastner war mit der Begutachtung von Josef F. aus Amstetten beauftragt. Seit April ist sie von der Liste der allgemein beeideten Sachverständigen gestrichen. Wegen chronischer Überlastung.

Gewalt in Kinderheimen: Die Liste wird länger

Quelle: 
Otto Hostettler's Blog
publiziert am: 
Thursday, 10 June, 2010

Auch Monate nach der Publikation «Qualen im Kinderheim» im Beobachter melden sich Betroffene bei der Redaktion. Sie berichten von einer erschütternden Kindheit im Heim, von täglichen Demütigungen, Gewalt und Missbrauch. Viele haben ihre Geschichte bis heute nicht bewältigt, sie wurden mit ihren Erlebnissen alleine gelassen. Andere müssen damit leben, dass man ihnen ihre Geschichte nicht glaubt.

Sorgerecht: Klarere Regeln bei internationalen Fällen

Quelle: 
die presse.com
publiziert am: 
Sunday, 27 March, 2011

Am 1. April tritt das Haager Kinderschutzübereinkommen in Kraft. Doch auch das neue Recht wird für einige Überraschungen sorgen - etwa das Sorgerecht nach einem Umzug des Kindes in einen anderen Vertragsstaat.

Vertretung beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte

Quelle: 
Rechtsanwalt Germering Fürstenfeldbruck

Was muss beachtet werden:
Am 1. Januar 2009 waren beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte rund 97 000 Verfahren anhängig. Die Einlegung einer Beschwerde ist mit bestimmten Zulässigkeitsvoraussetzungen (vor allem Fristen) gebunden. Sind diese nicht eingehalten, wird Ihre Beschwerde zurückgewissen, ohne dass sich der Gerichtshof mit der Sache überhaupt beschäftigt. Mehr als 90 % der vom Gerichtshof untersuchten Beschwerden werden wegen Nichtbeachtung einer oder mehrerer der Zulässigkeitsvoraussetzungen zurückgewiesen.

Syndicate content