Sachverständige & Gutachten

Binder-Maier/Wurm/Jarolim: Forderung nach modernem Familienrecht

Quelle: 
OTS SPÖ
publiziert am: 
Thursday, 24 June, 2010

Binder-Maier/Wurm/Jarolim: Forderung nach modernem Familienrecht

Utl.: Bedürfnisse der Kinder müssen in den Mittelpunkt gestellt werden

Wien (OTS/SK) - Anlässlich der heutigen Parlamentsenquete nahmen

Enquete: Obsorgeregelungen und elterliche Verantwortung Divergente Ansichten bei ExpertInnen

Quelle: 
OTS Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
publiziert am: 
Thursday, 24 June, 2010

Wien (PK) Im ersten Block der Familienrechts-Enquete ging es gleich um eines der strittigsten Themen im Familienrecht: die Obsorgeregelungen für eheliche Kinder nach einer Scheidung und für uneheliche Kinder. Die verschiedenfach geforderte automatische gemeinsame Obsorge im Scheidungsfall ist, wie sich zeigte, auch unter den ExpertInnen umstritten.

Kathrein: Sachbezogene, ergebnisoffene Diskussion notwendig

Anruf aus dem Kleiderschrank

Quelle: 
ntv-de
publiziert am: 
Thursday, 24 June, 2010
Panorama

Donnerstag, 24. Juni 2010

Diskussion über gemeinsame Obsorge

Quelle: 
ORF
publiziert am: 
Thursday, 24 June, 2010



Innenpolitik

Diskussion über gemeinsame Obsorge

Neuerungen im Familienrecht

Die Justiz: „Zu teuer“ und „ausgehungert“

Quelle: 
Salzburger Nachrichten
publiziert am: 
Wednesday, 23 June, 2010
Die Justiz: „Zu teuer“ und „ausgehungert“

CHRISTIAN resch salzburg (SN).

Das Büchlein ist etwa daumendick, schön bunt und enthält viele Zahlen. Leopold Hirsch, Präsident der Salzburger Rechtsanwaltskammer, blättert bedächtig darin. Es ist die Tarifordnung der Österreichischen Justiz: Darin steht, was Bürger bezahlen müssen, wenn sie sich an das „System“ wenden – wie gesagt, es sind sehr viele Zahlen, es ist ein dickes Buch.

"Na, woher kommt denn dein Papa?"

Quelle: 
Der Standard
publiziert am: 
Tuesday, 26 December, 2006

"Na, woher kommt denn dein Papa?"

von Redaktion - 26. Dezember 2006, 21:22

Bikulturelle Kinder brauchen Räume, in denen sie "normal" sind, sagt die Sozial- und Kulturanthropologin Gertraud Pantucek. Parallelgesellschaften seien aber auch zu vermeiden: "Hier geht es eigentlich immer wieder um die Balance."

Kinderrechte in Verfassung Neuer Anlauf der Parteien

Quelle: 
ORF
publiziert am: 
Wednesday, 23 June, 2010
Kinderrechte in Verfassung

Neuer Anlauf der Parteien

Im Vorjahr haben die Parteien ergebnislos über die Verankerung von Kinderrechten in der Verfassung verhandelt. Nun wird ein neuer Anlauf unternommen. In einer informellen Gesprächsrunde wollen die Parteien ausloten, ob eine Annäherung doch noch möglich ist. Die Chancen stehen allerdings nicht gut.

Das Kind muss im Mittelpunkt stehen

Quelle: 
Salzburger Nachrichten
publiziert am: 
Tuesday, 22 June, 2010
Syndicate content