Sachverständige & Gutachten

Jeden Tag ein Gutachten – und als Oberarzt tätig

Quelle: 
DiePresse.com
publiziert am: 
Friday, 29 May, 2015

Ein psychiatrischer Gutachter, der in einem Jahr 365 Gutachten erstellt. Fünf Sachverständige, die sich 63 Prozent aller psychologischen Gerichtsgutachten aufteilen.

29.05.2015 | 18:22 | Von Judith Hecht (Die Presse)

Wien. Wenn ein Gericht ein Gutachten anordnet, greift es nur auf eine kleine Zahl an Gutachtern zurück. So erstellen nur fünf Sachverständige etwa 63 Prozent aller psychologischen Gutachten in strafgerichtlichen Verfahren und im Maßnahmenvollzug österreichweit. Das geht aus der Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage hervor, die Beate Meinl-Reisinger, stellvertretende Vorsitzende der Neos, an Justizminister Wolfgang Brandstetter gestellt hat.

Gutachten: mangelhaft

Quelle: 
3sat Mediathek - 3sat.de
publiziert am: 
Thursday, 16 April, 2015

Hunderttausende von Gerichtsprozessen werden jährlich in Deutschland geführt. In vielen davon ist die Beweislage dünn. Dann werden Gutachter zurate gezogen. Sie verfügen über eine große Macht - oft zu unrecht!

Fatale Fehldiagnose: "Krankheit konstruiert"

Quelle: 
kurier.at
publiziert am: 
Friday, 28 September, 2012

Letztes Update am 28.09.2012, 15:22

Eine Psychologin stellte in einem Sorgerechtsstreit eine sehr umstrittene Diagnose. Der Mutter wurden die Kinder abgenommen.

Sie sei geisteskrank, habe Wahnvorstellungen, Depressionen, kognitive Beeinträchtigungen und neige zu erweitertem Selbstmord. Also könnte sie, abge­sehen von sich selbst, auch ihre Kinder mit in den Tod reißen. Diese Diagnose stellte eine psychologische Gerichtsgutachterin der 40-jährigen Alexandra L. Mit fatalen Folgen: Der Burgenländerin wurden ihre vierjährigen Zwillingssöhne abgenommen – wegen "Gefahr im Verzug".

Der Bösachter

Quelle: 
NEWS.AT
publiziert am: 
Wednesday, 15 January, 2014

von S. Melichar/D. Steinlechner
Egon Bachler war vielbeschäftigter Gutachter. Nun läuft ein Verfahren gegen ihn.
 News Neumayr Franz Auftrag
Seine Gutachten bringen den Psychologen Egon Bachler nun selbst vor den Kadi. Betroffene drängen auf eine Verlegung zu einem anderen Gericht – bisher erfolglos.

Gutachter-Prozess: War es schwerer Betrug?

Quelle: 
Kronen Zeitung-Salzburg
publiziert am: 
Saturday, 14 March, 2015

Kronen Zeitung-Salzburg Seite 22 und 23

Richterin: "Nicht zuständig"
Heikler Akt zurück nach Linz
Betroffene hoffen wieder

20150314_Krone(GutacherProzess)StA Sandra Wimmer.jpg
Überraschung beim Prozess gegen Gutachter Egon B. am Freitag am Salzburger Landesgericht: Nach sechs Stunden Verhandlung kam Richterin Mag. Martina Pfarrkirchner zum Urteil, dass hier kein Einzelrichter, sondern eventuell das Schöffengericht zuständig sei. Sie sieht in diesem Fall durchaus die Möglichkeit eines schweren gewerbsmäßigen Betruges. Als Begründung führte sie unter anderem den langen Zeitraum, die Vielzahl der Fälle und den erheblichen Schaden, der entstanden ist, an: »Der ging womöglich über das Honorar für die schriftlichen Gutachten hinaus." Sie zieht eine Täuschung jener Richter in Betracht, die sich auf die Expertisen des gebürtigen Tirolers verlassen haben, um zu entscheiden, wer zum Beispiel das Sorgerecht bekommt.

Gutachter vor Gericht

Quelle: 
Servus TV
publiziert am: 
Friday, 13 March, 2015

ServusTV vom 2015-03-13

Video-Beitrag

See video
Ausschnitt aus ServusTV vom 2015-03-13 von kindergefuehle.at

Prozess wegen falscher Gutachten

Quelle: 
ORF
publiziert am: 
Friday, 13 March, 2015

Sendung vom 13.3.2015
zum Thema Gutachten des Sachverständigen Dr. Egon Bachler
Gutachter oder Betrüger?

Video-Beitrag

See video
Sendung vom 13.3.2015 zum Thema Gutachten des Sachverständigen Dr. Egon Bachler

Der Gutachter-Prozess beginnt

Quelle: 
Kronen Zeitung-Salzburg
publiziert am: 
Friday, 13 March, 2015

Krone Salzburg, Seite 18
Nach langem Kampf der "Opfer" steht Egon B. heute vor dem Landesgericht.

Die ..Krone" hat den Skandal vor fast acht Jahren aufgedeckt:
Gutachten wie am Fließband, kopierte Textbausteine, Tests, die nie gemacht wurden. Dabei entschied Egon B. in hunderten Fällen über das Schicksal von Menschen, vor allem in Obsorgeverfahren. Am Freitag muss er sich vor dem Landesgericht verantworten.

Warum ohne seine Tochter?

Quelle: 
Frankfurter Allgemeine - faz.net
publiziert am: 
Wednesday, 3 December, 2014

Das Bundesverfassungsgericht klopft psychologischen Gutachtern auf die Finger. Damit stärkt es Eltern den Rücken, denen das Jugendamt ohne Not ein Kind wegnehmen will. Ein Fall statuiert ein Exempel.
03.12.2014, von Christian Geyer

Es geht um Fälle, in denen der Staat ungerechtfertigt in private Lebensverhältnisse eingreift.

Was für ein Satz, der jetzt vom Ersten Senat des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe zu lesen ist, ein Satz der Bodenständigkeit, Gelassenheit und Vernunft: „Die Eltern und deren sozio-ökonomische Verhältnisse gehören grundsätzlich zum Schicksal und Lebensrisiko eines Kindes.“ Da möchte man eigentlich nur wissen: Wer wollte diese höchstrichterliche Anthropologie bestreiten? Wer wollte bestreiten, dass man sich seine Herkunft nicht aussuchen kann, im Guten wie im Schlechten? Dass man allenfalls versuchen kann, für sich persönlich das Beste aus ihr zu machen?

Psychiaterin Kastner über Wut: "Es stirbt keiner, wenn man ihn Trottel nennt"

Quelle: 
Spiegel-ONLINE - spiegel.de
publiziert am: 
Sunday, 2 November, 2014

Mehr Mut zur Wut - so das Plädoyer der Psychiaterin Heidi Kastner. Zu häufig werde Wut unterdrückt, dabei würden deutliche Worte manchmal guttun. Gegen zu viel Geifer nütze eine einfache Erkenntnis: "Shit happens."

Die österreichische Psychiaterin Heidi Kastner, 52, ist mit menschlichen Abgründen vertraut. Bekannt wurde sie als Gerichtsgutachterin des Josef Fritzl, des Täters im sogenannten Inzest-Drama von Amstetten. In ihrem neuen Buch plädiert sie dafür, aufkeimende Wut rauszulassen - bevor ein Unglück geschieht.

Syndicate content