Kindesmisshandlung

Sexualerziehung: Ein neuer Erlass, der an Kindesmissbrauch grenzt

Quelle: 
DiePresse.com
publiziert am: 
Sunday, 19 April, 2015

Die Bildungsministerin will neue Standards in der Sexualpädagogik an Schulen: Ausschaltung der Eltern sowie "Lust" und "Genuss" statt Werte und Beziehung.

19.04.2015 | 19:49 | Gudula Walterskirchen (Die Presse)

Aufdeckung von Folter in Deutschland

Quelle: 
ARCHE - archeviva.com
publiziert am: 
Thursday, 7 May, 2015

Rede zur Aufdeckung von Folter in Deutschland

Andrea Jacob vor dem Petitionsausschuss

Überwindung von kid – eke – pas

2015-05-07
Nur wenige Minuten Zeit für ihre Rede. Andrea Jacob rast mit einer Lesegeschwindigkeit durch ihre Anklage, die die Vorsitzende zur Unterbrechung anhält, damit die Dolmetscher bei ihren Übersetzungen mitkommen können.
Brüssel. Andrea Jacob hat wenige Minuten Zeit, die Menschenrechtsverletzungen in Deutschland gegen Kinder, Eltern, Elternteile und Großeltern aufzudecken.

Fall Sofia: Kinderrechte mit Füßen getreten

Quelle: 
Kurier-ONLINE - kurier.at
publiziert am: 
Saturday, 5 April, 2014

Doris Povse tauchte unter, um ihre Tochter nicht zu verlieren. Nun hat die Mutter über ihre Flucht vor den Behörden ein Buch geschrieben.

Familie tyrannisiert: Wiener Chefinspektor zu zehn Monaten verurteilt

Quelle: 
derStandard.at
publiziert am: 
Monday, 3 March, 2014

Bedingte Strafe wegen Urkundenfälschung und illegalem Waffenbesitz

Wien - Der Prozess gegen einen pensionierten Chefinspektor der Wiener Polizei, der seiner Ehefrau und seinen drei Töchtern das Leben zur Hölle gemacht haben soll, ist am Montag mit einem bedingten Urteilsspruch zu Ende gegangen. Zehn Monate bekam er wegen Urkundenfälschung und illegalen Waffenbesitzes, von den anderen angeklagten Delikte wurde er freigesprochen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Familie tyrannisiert? Wiener Chefinspektor verurteilt

Quelle: 
DiePresse.com
publiziert am: 
Monday, 3 March, 2014

Der Mann soll seiner Frau und seinen Töchtern wüst gedroht haben. Verurteilt wurde er aber wegen Urkundenfälschung und illegalen Waffenbesitzes.

03.03.2014 | 16:18 | (DiePresse.com)

Wiener Chefinspektor tyrannisierte Familie

Quelle: 
news.at
publiziert am: 
Monday, 3 March, 2014

Urteil: Zehn Monate. Psychoterror und Schläge auf Tagesordnung. Zuletzt Morddrohung.

Der Prozess gegen einen pensionierten Chefinspektor der Wiener Polizei, der seiner Ehefrau und seinen drei Töchtern das Leben zur Hölle gemacht haben soll, ist am Montag mit einem bedingten Urteilsspruch zu Ende gegangen. Zehn Monate bekam er wegen Urkundenfälschung und illegalen Waffenbesitzes, von den anderen angeklagten Delikte wurde er freigesprochen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Familie tyrannisiert: Wiener Chefinspektor zu zehn Monaten verurteilt

Quelle: 
Tiroler Tageszeitung ONLINE - tt.com
publiziert am: 
Monday, 3 March, 2014

Wien (APA) - Der Prozess gegen einen pensionierten Chefinspektor der Wiener Polizei, der seiner Ehefrau und seinen drei Töchtern das Leben zur Hölle gemacht haben soll, ist am Montag mit einem bedingten Urteilsspruch zu Ende gegangen. Zehn Monate bekam er wegen Urkundenfälschung und illegalen Waffenbesitzes, von den anderen angeklagten Delikte wurde er freigesprochen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Die Staatsanwältin legte Berufung und Nichtigkeitsbeschwerde ein. Die Verteidigung erbat sich drei Tage Bedenkzeit.

Familie tyrannisiert: Top-Polizist verurteilt

Quelle: 
oe24.at
publiziert am: 
Monday, 3 March, 2014

10 Monate bedingt - Schuldspruch wegen Urkundenfälschung.

Der Prozess gegen einen pensionierten Chefinspektor der Wiener Polizei, der seiner Ehefrau und seinen drei Töchtern das Leben zur Hölle gemacht haben soll, ist am Montag mit einem bedingten Urteilsspruch zu Ende gegangen. Zehn Monate bekam er wegen Urkundenfälschung und illegalen Waffenbesitzes, von den anderen angeklagten Delikte wurde er freigesprochen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Die Staatsanwältin legte Berufung und Nichtigkeitsbeschwerde ein. Die Verteidigung erbat sich drei Tage Bedenkzeit.

Pensionierter Chefinspektor der Wiener Polizei terrorisierte seine Familie

Quelle: 
VIENNA ONLINE - vienna.at
publiziert am: 
Sunday, 26 August, 2012

Ein 64-jähriger pensionierter Chefinspektor der Wiener Polizei soll jahrelang seine Familie terrorisiert haben. Ab Dienstag muss er sich deswegen vor dem Straflandesgericht verantworten. Zur Last gelegt werden ihm fortgesetzte Gewaltausübung, Freiheitsentziehung, schwere Nötigung und gefährliche Drohung. Psychoterror und Schläge – etwa mit einer Fliegenklappe und einem Hosenspanner – sollen für die drei Töchter im Alter von acht, elf und 14 Jahren sowie die 42-jährige Ehefrau beinahe auf der Tagesordnung gestanden sein.

Ehemaliger Wiener Chefinspektor tyrannisierte Familie: Zehn Monate bedingt

Quelle: 
VIENNA ONLINE - vienna.at
publiziert am: 
Monday, 3 March, 2014

Am Montagt wurde ein pensionierter Chefinspektor, der seine Ehefrau und seine drei Töchter tyrannisiert haben soll, zu einer bedingten zehnmonatigen Haftstrafe verurteilt.

Zehn Monate bekam er wegen Urkundenfälschung und illegalen Waffenbesitzes, von den anderen angeklagten Delikte wurde er freigesprochen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Die Staatsanwältin legte Berufung und Nichtigkeitsbeschwerde ein. Die Verteidigung erbat sich drei Tage Bedenkzeit.

Syndicate content