BM für Frauenangelegenheiten [A]

Was Doris Bures den Vätern zu Weihnachten bescherte

Quelle: 
derStandard.at
publiziert am: 
Monday, 18 February, 2008

Und wie dabei der Stand der internationalen Forschung zum Thema Gewalt in der Familie ignoriert wurde - Von Gerhard Amendt
Korrigierender Nachtrag zu einer Anzeigenkampagne des österreichischen Frauenministeriums.
 Vorweihnachtliches Inseratensujet "Verliebt. Verlobt. Verprügelt."
kampagnensujet frauenhelpline
Familienväter als Gewalttäter: Vorweihnachtliches Inseratensujet "Verliebt. Verlobt. Verprügelt."

Ministerin startet Kampagne: "Echte Männer gehen in Karenz"

Quelle: 
Die PRESSE - diepresse.com
publiziert am: 
Thursday, 11 November, 2010

11.11.2010 | 12:32 | (DiePresse.com)

Die Frauenministerin will die Zahl der Väter in Karenz erhöhen. Im November gibt es außerdem eine Info-Offensive in der Wirtschaft. Für Beamte gibt es ab 2011 den Papamonat. Mit Video.

Vor einigen Vätern mit kleinen Kindern auf dem Arm präsentierte Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) am Donnerstag die Kampagne "Echte Männer gehen in Karenz". Die Kampagne besteht u.a. aus Fernseh- und Kinospots und Inseraten, sie kostet etwa 500.000 Euro.

Heinisch-Hosek will Väter vertraglich verpflichten

Quelle: 
diestandard.at
publiziert am: 
Saturday, 14 August, 2010

Heinisch-Hosek will Väter vertraglich verpflichten

13. August 2010, 19:46

In einem Partnerschaftsvertrag sollen Regeln für einen gegenseitigen Beistand - etwa im Krankheitsfall - sowie für gemeinsame Investitionen oder Ersparnisse festgehalten werden.

Die Frauenministerin will einen "Partnerschaftsvertrag" für ledige Väter und ein "umfassendes neues Familienrecht"

Syndicate content