PINTERITS Monika (DSA) [A]

Kinderanwältin: "Ich sehe keine kindgerechter reagierende Justiz"

Quelle: 
DerStandard.at
publiziert am: 
Wednesday, 5 November, 2014

Interview | Peter Mayr
5. November 2014, 13:19

Dass Doppelresidenzen elterliche Konflikte minimieren, sei ein Fehlschluss, warnt die Wiener Kinder- und Jugendanwältin Monika Pinterits

STANDARD: Ein Gericht hat gerade erstmals entschieden, dass ein Kind von Eltern, die getrennt leben, zwei Hauptwohnsitze haben darf. War das ein guter Urteilsspruch?

Pinterits: Ich wundere mich über die Entscheidung, weil es gesetzlich nicht vorgesehen ist. Es soll jetzt das Kindschafts- und Namensrechtsänderungsgesetz aus dem Jahr 2013 einer Evaluierung unterzogen werden. Das gehört dann aber nicht nur strukturell, sondern auch inhaltlich durchleuchtet. Denn eines zeigt sich deutlich: Die Erwartungen, dass die Verfahren schneller laufen und kindgerechter sind, wurden nicht erfüllt.

Pinterits und Nik Nafs neue Wiener Kinder- und Jugendanwälte

Quelle: 
APA OTS - ots.at
publiziert am: 
Tuesday, 3 June, 2014

Wien (OTS) - Die Wiener Landesregierung bestellte heute Dienstag Monika Pinterits und Ercan Nik Nafs als neue Kinder- und Jugendanwälte (KJA) für Wien. Vorgeschlagen wurden die neuen Anwälte von dem zuständigen Stadtrat Christian Oxonitsch, der aus den drei KandidatInnen, die zuvor dem Ausschuss der Geschäftsgruppe Bildung, Jugend, Information und Sport im Rahmen eines Hearings Rede und Antwort standen, zwei auswählte.

Pinterits und Nik Nafs neue Wiener Kinder- und Jugendanwälte

Quelle: 
ots.at
publiziert am: 
Tuesday, 3 June, 2014

Pinterits und Nik Nafs neue Wiener Kinder- und Jugendanwälte

Wien (OTS) - Die Wiener Landesregierung bestellte heute Dienstag
Monika Pinterits und Ercan Nik Nafs als neue Kinder- und
Jugendanwälte (KJA) für Wien. Vorgeschlagen wurden die neuen Anwälte
von dem zuständigen Stadtrat Christian Oxonitsch, der aus den drei
KandidatInnen, die zuvor dem Ausschuss der Geschäftsgruppe Bildung,
Jugend, Information und Sport im Rahmen eines Hearings Rede und
Antwort standen, zwei auswählte.

Mit Monika Pinterits bleibt der KJA eine kompetente Kinder- und
Jugendanwältin mit jahrelanger Erfahrung erhalten. Einen Wechsel gab
es bei der männlich besetzten Stelle. Der langjährige Kinder- und
Jugendanwalt Dr. Anton Schmid stand nicht mehr für eine Wiederwahl
zur Verfügung. An seine Stelle tritt nun Ercan Nik Nafs. Nik Nafs
verfügt über große Erfahrung im Bereich der Jugendarbeit und kennt
sich in den Strukturen der Stadt sehr gut aus. Der 40-jährige
studierte Politikwissenschaften an der Universität Wien (Diplomarbeit
"Auswirkung des EU-Rechts auf die Wiener Stadtverwaltung im Bereich
der Daseinsvorsorge") und arbeitet seit 1995 mit vollem Engagement in
der Wiener Jugendarbeit (Back Bone und BoS 5) mit. Zuletzt leitete er
die Jugendeinrichtung Back On Stage 10 in Wien Favoriten.

Umfassende Unterstützung und Beratung in allen Lebenslagen

Kinder die von ihren Eltern geschlagen werden, finden in der
Wiener Kinder- und Jugendanwaltschaft (KJA) eine unabhängige und
kompetente Anlaufstelle. Die KJA setzt sich für die Rechte von
Kindern und Jugendlichen ein. Sie vermittelt bei Konflikten,
informiert bei Fragen zu Jugendschutzthemen und gibt Stellungnahmen
zu Gesetzen ab, wie unlängst etwa bezüglich des Glückspiels.

Strafe oder nicht Strafe - das sollte nicht die Frage sein

Quelle: 
ots.at
publiziert am: 
Monday, 12 March, 2012

Wr. Kinder- und JugendanwältInnen zur aktuellen Schuldebatte:

Die Hälfte der Eltern schlägt ihre Kinder

Quelle: 
diepresse.com
publiziert am: 
Tuesday, 13 March, 2012

Eine aktuelle Umfrage in Deutschland zeigt: Fast die Hälfte der Eltern gibt ihrem Kind einen Klaps. In Österreich ist die Situation nicht besser. Klaps und Ohrfeige werden oft nicht als gewalttätige Handlung gesehen.

Familienstreit um Pflegekinder

Quelle: 
derstandard.at
publiziert am: 
Monday, 23 January, 2012

Vier Jahre stritten Eltern und Pflegeeltern um ein Kind - Dafür wurde Österreich nun vom Europäischen Menschenrechtsgerichtshof verurteilt

Außerordentliche psychische Belastung

Quelle: 
derstandard.at
publiziert am: 
Friday, 13 January, 2012

Denn: "Die Frau ist in Untersuchungshaft, sie bereitet sich auf einen Prozess vor, in dem ihr ein schweres Verbrechen zur Last gelegt wird." Dies sei eine außerordentliche psychische Belastung. Zudem liege auch das psychiatrische Gutachten noch nicht vor.

Weisser Ring: Das, was die Opfer sagen, hat Hand und Fuß

Quelle: 
kurier.at
publiziert am: 
Saturday, 15 October, 2011

Die Aussagen der Opfer sind glaubwürdig", sagt die Wiener Kinder- und Jugendanwältin Monika Pinterits, nachdem sie vom KURIER mit den schwerwiegenden Vorwürfen von Eva L. und Julia K. konfrontiert wurde.

Väter gegen Mütter: Es geht um die Kinder

Quelle: 
derstandard.at
publiziert am: 
Monday, 28 February, 2011

Den Müttern geht der Familienrechtsentwurf von Justizministerin Bandion-Ortner zu weit, den Vätern zu wenig weit
Eine Annäherung zwischen den Vorwürfen des Feminismus oder der Gewalt scheint schwierig.

Syndicate content